Erste Hilfe für das Kind - Wie reagiere ich in einem Ernstfall?

Mo 22.01.2018 20:00

14430.png

Ort: Bildungshaus St. Arbogast

Referent: Honeylene Fraidl
Österr. Rotes Kreuz Vorarlberg

Kinder sind sehr wissbegierig, wollen die Welt entdecken, Freude und Spaß am Leben haben. Dabei begeben sie sich manchmal in Gefahr. Mit wenig Aufwand und einfach zu erwerbendem Wissen kann in diesen Situationen das Schlimmste verhindert werden. Im Vortrag Erste Hilfe bei Kindernotfällen von Honeylene Fraidl erfahren Sie die wichtigsten Vorsichtsmaßnahmen und die richtigen Handgriffe, sollte es doch einmal zu einem Ernstfall kommen. Sei es Verschlucken, Nasenbluten, eine Verbrennung oder eine plötzlich auftretende allergische Reaktion - dieser Abend ist für alle interessant, die mit Kindern arbeiten und Kinder um sich haben. Die zum Teil sensiblen Themen werden im Erste-Hilfe-Vortrag von Frau Fraidl vermittelt.

Noch Plätze frei !

Kursbeitrag10,00
für KAB-Mitglieder9,00
mit Vbg. Familienpass7,00
für KAB-Mitglieder mit Vbg. Familienpass6,00

Weiterlesen: Erste Hilfe für das Kind - Wie reagiere ich in einem Ernstfall?

Kinderschutz und Kinderrechte - Einblicke, Erfahrungen, Anregungen

Di 23.01.2018 19:30

14433.png

Ort: Bildungshaus St. Arbogast

Referent: Michael Rauch
Kinder- und Jugendanwalt des Landes Vorarlberg seit 2003, davor langjährige Mitarbeit im Vorarlberger Kinderdorf

Der Schutz von Kindern vor jeder Form von Gewalt ist ein zentrales Kinderrecht. Je nach Alter, Reife und Entwicklung eines jungen Menschen sollen sie vor Gefahren, legalen und illegalen Suchtmitteln, pornografischen und rassistischen Inhalten und vielem anderem mehr geschützt werden. Welche Verantwortung kommt dabei Eltern, Fachpersonen oder ehrenamtlich tätigen Erwachsenen zu? Wann und wie können Kinder und Jugendliche selbst Verantwortung übernehmen? Der Vortrag mit anschließendem Austausch befasst sich mit Kinderrechten als Grundlage für Kinderschutz und geht auf die vielfältigen Fragestellungen und Herausforderungen näher ein.
Der Vortrag richtet sich an Eltern und alle, die mit Kindern und für Kinder arbeiten.

Noch Plätze frei !

Freier Eintritt0,00

Weiterlesen: Kinderschutz und Kinderrechte - Einblicke, Erfahrungen, Anregungen

Bewusster Atem und Lachen - Energiequellen für Körper, Geist und Seele

Do 01.02.2018 19:30

6072.png

Ort: Bildungshaus St. Arbogast

Referent: Mag. Bettina von Siebenthal
Musikpädagogin, Atem- und Entspannungstrainerin, Lachyoga-Trainerin

Atem ist Schwingung, Rhythmus und Leben - Lachen der Inbegriff von Freude und Spiel.

Der bewusste Atem und Lachen haben gleichsam eine heilsame Wirkung auf Körper, Geist und Seele. Lachen stärkt das Immunsystem, unterstützt den Stoffwechsel und baut Stress und Verspannungen ab. Es kann uns in kürzester Zeit in eine fröhliche Stimmung versetzen. Der Atem ist unsere wichtigste Energiequelle, er schenkt uns Kraft und Lebendigkeit. Bewusst erfahren bringt er uns in einen Zustand tiefer Ruhe und Gelassenheit. Der Abend lädt dazu ein, Lach-Yoga nach Madan Kataria in Kombination mit einigen Atemübungen kennenzulernen und dabei ihre wohltuende ganzheitliche zu Wirkung erleben.

Noch Plätze frei !

Kursbeitrag7,00
für KAB-Mitglieder6,00

Weiterlesen: Bewusster Atem und Lachen - Energiequellen für Körper, Geist und Seele

Zappler oder Träumer - AD(H)S hat viele Gesichter

Do 15.02.2018 20:00

13097.png

Ort: Bildungshaus St. Arbogast

Referent: Dr. Irene Fitz
klinische Psychologin, Gesundheitspsychologin, Hypnotherapeutin

Irrtümer und Wahrheiten einer (zu) häufig diagnostizierten Störung im Kindesalter

Sie sind zu wild, zu laut, zu unaufmerksam - Kinder, mit einer Aufmerksamkeits-Defizit-Störung (ADHS) fallen häufig unangenehm auf und sind für Angehörige und Erzieher eine Belastung. Dabei sind diese Kinder großteils sehr sensibel und mitfühlend, oft sozial, hilfsbereit und überaus intelligent. Hier stellt sich die Frage: Wann ist die Diagnose ADHS berechtigt, und wann sieht es nur wie ADHS aus?
Medial wird das Thema kontrovers diskutiert. Die einen halten ADHS für ein soziales Problem, eine Folge unserer schnelllebigen und gestressten Gesellschaft. Die anderen meinen, es ist ein biologisches Phänomen mit genetischen Ursachen.
Dieser Vortragsabend soll uns Einblick in das Thema ADHS und alles, was damit zusammen hängt, bringen. Fragen werden diskutiert.

Noch Plätze frei !

Kursbeitrag10,00
für KAB-Mitglieder9,00
mit Vbg. Familienpass7,00
für KAB-Mitglieder mit Vbg. Familienpass6,00

Weiterlesen: Zappler oder Träumer - AD(H)S hat viele Gesichter

David gegen Goliath - Produktion und Konsum, bei wem liegt die Verantwortung?

Di 20.02.2018 19:30

14434.png

Ort: Bildungshaus St. Arbogast

Referent: DI Elmar Weißenbach


Welche moralische und rechtliche Verantwortung haben die Produzenten (Goliath) gegenüber den Konsumenten, und haben im Gegensatz dazu auch die Konsumenten (David) eine Verantwortung gegenüber dem Produzenten? Wie verhält es sich diesbezüglich mit der Umwelt? Was hat sich in den letzten Jahren verändert, besonders seit dem EU-Beitritt? Diesen und anderen Fragen wollen wir anhand einiger Beispiele in einem Kurzvortrag und anschließendem Dialog nachgehen.

Noch Plätze frei !

Freier Eintritt0,00

Weiterlesen: David gegen Goliath - Produktion und Konsum, bei wem liegt die Verantwortung?

Es ist nie zu spät und selten zu früh - unsere Willensstärke

Mi 21.02.2018 19:30

14432.png

Ort: Bildungshaus St. Arbogast

Referent: Mag. Simon Nußbaumer
MPH, Olympiazentrum Vorarlberg, Bereichsleitung Sport- und Strukturmanagement

Wie wir mit unserer Willensstärke den inneren Schweinehund überwinden können

Wir Menschen sind Gewohnheitstiere. Was wir nicht gerne haben, sind Veränderungen. Wir sind ständig bestrebt, zwischen Anforderungen, die die Umwelt an uns stellt, und dem eigenen Körper einen Ausgleich zu erzielen. Der Start in ein bewegtes Leben ist deshalb nicht immer einfach. Oft steht uns unser innerer Schweinehund im Wege. Doch es gibt einfache Strategien, die es uns ermöglichen, ihn zu überwinden, unsere Willenskraft zu stärken und diesen inneren Schweinehund sogar zu unserem Verbündeten zu machen.

Noch Plätze frei !

Kursbeitrag7,00
für KAB-Mitglieder6,00

Weiterlesen: Es ist nie zu spät und selten zu früh - unsere Willensstärke

Mediale Kommunikation - Information im Zeitalter von Lügenpresse, alternativen Wahrheiten, social media bubbel und Echokammer

Do 22.02.2018 19:30

14435.png

Ort: Bildungshaus St. Arbogast

Referent: Ulrich Herburger
Prof.(FH), Dipl.-Päd., MA, seit 20 Jahren Professor im Themenbereich mediale Kommunikation am Studiengang InterMedia der FH Vorarlberg, Experte für Bewegtbildkommunikation. Davor war er viele Jahre als Radio- und TV-Journalist tätig.

Neue Schlagworte prägen seit kurzer Zeit die Informationslandschaft und beeinflussen die öffentliche Meinung. Sind wir bereits over newsed but under informed ?
Wie orientiert man sich in der gegenwärtigen Orientierungslosigkeit, die von twitter, facebook, youtube und instagram geprägt wird?
Auf diese Fragen versucht der Referent in Theorie und Praxis eine Antwort zu geben.

Noch Plätze frei !

Kursbeitrag7,00
für KAB-Mitglieder6,00

Weiterlesen: Mediale Kommunikation - Information im Zeitalter von Lügenpresse, alternativen Wahrheiten, social media bubbel und Echokammer

Wie aus weniger mehr wird. Lebenskunst im Altern

Mi 21.03.2018 15:00

13101.png

Ort: Götzis, Haus der Generationen

Referent: Dr. Markus Hofer
langjähriger Leiter des Männerbüros der Katholischen Kirche Vorarlberg, Buchautor

Die Zeit scheint immer schneller zu vergehen, je älter wir werden. Wir können die Zeit nicht anhalten. Verlangsamen aber schon und sorgfältig mit ihr umgehen. Entrümpelung wäre angesagt und Konzentration auf das, was uns wirklich wichtig ist. Lebenskünstler wissen, wie aus weniger mehr wird.

Noch Plätze frei !

Kursbeitrag7,00
für KAB-Mitglieder6,00

Weiterlesen: Wie aus weniger mehr wird. Lebenskunst im Altern

Sebastian Kneipp - sein Leben - seine Heilmethode

Do 19.04.2018 19:30

Ort: Bildungshaus St. Arbogast

Referent: Häfele Elmar & Margit Keller




Noch Plätze frei !

Kursbeitrag7,00
für KAB-Mitglieder6,00

Weiterlesen: Sebastian Kneipp - sein Leben - seine Heilmethode

Mütter und Töchter

Mo 23.04.2018 19:30

14431.png

Ort: Bildungshaus St. Arbogast

Referent: Ulrike Tschofen


Zu unserer Mutter haben wir Frauen meist eine besondere Beziehung. Diese Beziehung kann eine enge, nährende und liebevolle sein, manchmal aber auch eine schwierige und sehr belastende. Ereignisse aus der Kindheit der Mutter aber auch aus früheren Generationen wirken in diese Mutter-Tochter-Beziehung bis in die Gegenwart hinein und können oft auch zu schweren Konflikten führen.  Eine heilvolle und versöhnte Mutter-Tochter-Beziehung wäre für uns Frauen wünschenswert, denn auch wir geben vieles an unsere Töchter weiter. Was gibt es für Möglichkeiten, sich aus diesen belastenden Abhängigkeiten und Konstellationen zu lösen? Eingeladen sind Mütter zusammen mit ihren erwachsenen Töchtern, aber auch Frauen alleine, denn jede Frau ist auch eine Tochter.

Noch Plätze frei !

Kursbeitrag7,00
für KAB-Mitglieder6,00

Weiterlesen: Mütter und Töchter

Unterkategorien

   
© ALLROUNDER